Search

Des coûts de mise en conformité plus élevés pour les sociétés de holding Bitcoin sous la présidence de M. Biden, selon les prévisions du PDG de Ripple

Les sociétés détenant des bitcoins seront soumises à des coûts de mise en conformité plus élevés lorsque Joe Biden deviendra le président en exercice des États-Unis. C’est ce que pense le PDG de Ripple, Brad Garlinghouse.

Brad Garlinghouse pense que les sociétés détentrices de bitcoin seront bientôt affectées par les nouvelles politiques de l’administration dirigée par Joe Biden.

Bitcoin sera soumis aux politiques de gestion du changement climatique

Selon un tweet publié lundi (9 novembre 2020), le PDG de Ripple, Brad Garlinghouse, a envisagé que les sociétés de holding Bitcoin pourraient faire l’objet d’un examen minutieux une fois que l’administration Biden commencera à mettre en œuvre ses politiques de gestion du changement climatique. La tête de Ripple a déclaré que les sociétés qui sont les hodleurs de la plus grande cryptoconnaissance par capitalisation boursière seraient amenées à révéler des opérations liées au changement climatique.

Ces derniers temps, le bitcoin a connu une adoption institutionnelle croissante, les entreprises préférant la crypto phare à la monnaie fiduciaire. Des entreprises comme Microstrategy et Square ont fait du bitcoin un actif de réserve de trésorerie.

Pendant ce temps, avec Biden, on s’attend à ce que le président élu des États-Unis puisse inverser les politiques de déréglementation de Trump en matière de changement climatique. Cela pourrait signifier que les entreprises liées à la cryptographie seraient confrontées à une conformité supplémentaire si les plans de protection de l’environnement de Biden sont mis en place.

Les commentaires de Garlinghouse sont les derniers en date du PDG de Ripple qui vante les mérites du XRP comme meilleure alternative aux réseaux de preuve du travail (PoW) comme bitcoin. En octobre dernier, l’entreprise a lancé EW Zero, une solution de paiement en chaîne pour les énergies renouvelables.

La gestion du changement climatique à l’ordre du jour pour le secteur des services financiers

Auparavant, le régulateur financier de New York, le New York Department of Financial Services (NYDFS), envoyait une lettre à toutes les entreprises, y compris les entreprises de cryptologie monétaire opérant dans les États. Selon cette lettre, le NYDFS a demandé aux entreprises d’être attentives aux risques liés au changement climatique tout en prenant des mesures pour réduire ces facteurs de risque.

Au Royaume-Uni, le Trésor public a annoncé en novembre dernier son intention de rendre obligatoire la divulgation des rapports sur les risques climatiques par les institutions financières et les grandes entreprises d’ici 2025. Alors que le pays gère les retombées de Brexit et de COVID-19, le gouvernement britannique cherche à créer un „pays à émissions nettes de carbone nulles d’ici 2050“.

Là où les sociétés de holding Bitcoin pourraient être soumises à un examen minutieux en matière de changement climatique, Ripple n’est pas à l’abri de malheurs réglementaires aux États-Unis. En effet, la société serait désillusionnée par les lois sur la cryptographie dans le pays et envisage de s’installer à l’étranger.

En septembre dernier, 48 États ont convenu d’un cadre réglementaire unifié pour les transmetteurs d’argent, ce qui pourrait avoir un effet positif sur les entreprises de crypto et de technologie fine.

Preço do Bitcoin Acima de 8% na semana como Crescimento do Mercado Crypto

Setembro foi um mês de baixa para o Bitcoin, como de costume, mas os touros têm estado em grande parte no controle desde março. Será que a tendência continuará?

O estado do mercado criptográfico, hoje, é bom.

Tão bom, de fato, que a capitalização total do mercado para todas as moedas criptográficas aumentou hoje em dia em 10 bilhões de dólares. Cresceu em US$ 26 bilhões desde a semana passada, com a Bitcoin – a maior moeda criptográfica por limite de mercado – ganhando 8% a seu preço naquele tempo.

Cautelosamente alto
Bitcoin agora está sendo negociado acima de $11.500 por moeda pela primeira vez desde agosto. De acordo com os dados da CoinMarketCap, a cotação aumentou quase 2% no dia e 40% no ano até hoje.

Baixe o aplicativo Decrypt App.

Obtenha nosso aplicativo para as principais notícias e recursos na ponta de seus dedos. Seja o primeiro a experimentar o Token Decrypt e muito mais.

Enquanto a moeda manteve-se com a tradição e sofreu durante todo o mês de setembro, os ursos não conseguiram desfazer o sentimento de alta do mercado que Bitcoin Bank tem desfrutado desde março (após o pânico do mercado induzido pelo coronavírus que enviou os preços através dos mercados globais em queda).

Desde março, a Bitcoin tem permanecido em um dos canais de comercialização em alta mais robustos de sua curta história. Se esta tendência continuar, a Bitcoin poderá em breve atingir novos máximos em meados de 2021 – embora isso seja com todas as outras coisas permanecendo iguais.

Quase tudo poderia enviar este mercado muito jovem e volátil em uma direção diferente, incluindo os resultados das eleições presidenciais americanas de novembro. Por exemplo, basta ver o que a notícia da Praça Jack Dorsey afundando 50 milhões de dólares em Bitcoin na semana passada fez pelo ativo agora.

E há motivos de sobra para ser cauteloso. Um estudo recente da plataforma de análise de comportamento Santiment mostra que os grupos comerciais podem estar procurando o momento certo para encurtar Bitcoin no momento, com buscas por „curtos“ atingindo uma alta de dois meses nos „canais de discurso criptográfico“.

O que o Bitcoin pode aprender com o ouro sobre como permanecer ‚limpo‘.

J.P. Koning, colunista da CoinDesk, trabalhou como pesquisador de ações em uma corretora canadense e é escritor financeiro em um grande banco canadense. Ele dirige o popular blog Moneyness.

Bitcoin é muitas vezes descrito como ouro digital. Se o bitcoin vai ser a próxima versão do metal amarelo, então o mercado de ouro de 2020 pode ter muito a nos ensinar sobre como será o bitcoin em 2030.

Enquanto cada molécula de ouro é fisicamente a mesma, nem todo o ouro é economicamente o mesmo. O mercado de ouro é efectivamente um sistema de dois níveis. No topo da hierarquia há ouro alojado em um jardim cuidadosamente murado em Londres. Tudo o resto que não cumpre os padrões rigorosos de Londres – o ouro de segunda categoria – é realizado fora da cidade.

Dada a forma como os regulamentos estão lentamente a moldar a bitcoin, este mesmo grau de padronização pode estar bem encaminhado para emergir. A camada superior de bitcoins será composta por todo o material limpo e cuidadosamente conhecido do cliente (KYC), alojado em trocas e depositários aprovados. O segundo nível será o sub-standard, ou „sujo“, de todos os outros bitcoins.

Eu vou fornecer um esboço do mercado de ouro de Londres, depois vou sugerir como isso se aplica ao bitcoin. O mercado do ouro de Londres é o mercado de ouro mais energético do mundo. Não há outro lugar no mundo onde seja possível vender tanto ouro, tão rapidamente, a taxas tão baixas.

Mas não apenas qualquer ouro se qualifica para entrar no mercado londrino. A London Bullion Market Association (LBMA) – um grupo de elite de bancos, refinarias e empresas de transporte – preside às regras de „boa entrega“ de Londres. Este é um conjunto de normas que, se seguido de perto, garante a entrada de uma barra de ouro no sistema londrino.

Para se qualificar como ouro de boa entrega em Londres, o ouro deve estar na forma de barra, não em moedas ou pó ou jóias. Não é qualquer barra que se qualifica. Cada barra tem de cumprir as especificações da LBMA quanto ao tamanho (250 x 70 x 30 mm), peso (400 onças) e pureza (pelo menos 99,5% de pureza). Os detalhes e a colocação das marcações estampadas em cada barra também são prescritos pela LBMA. E apenas as barras produzidas por refinadores da lista acreditada da LBMA são permitidas no sistema.

O ouro de boa entrega só pode ser guardado num punhado de cofres localizados em Londres e arredores, que são operados por membros da LBMA. Existem actualmente 8.452 toneladas de ouro de boa entrega em Londres, no valor de cerca de 464 mil milhões de dólares. Portanto, 5% de todo o ouro já extraído está em conformidade com os padrões da LBMA.

Os movimentos de barras de ouro de um cofre da LBMA para outro são registrados e rastreados. Isto preserva a „cadeia de custódia“. Caso uma boa barra de entrega de Londres seja retirada de um cofre aprovado pela LBMA (digamos que alguém queira segurá-la debaixo de um colchão), ela imediatamente cai fora da cadeia de custódia e perde seu status de elite de boa entrega.

A VERSÃO BITCOIN DA LBMA SERIA COMPOSTA POR CERCA DE 10 TROCAS APROVADAS E ALGUNS GRANDES GUARDIÕES SEM TROCA.

Uma vez que um bar cai fora da cadeia de custódia, a única maneira de trazê-lo de volta ao sistema londrino é trazê-lo para uma refinaria aprovada pela LBMA. Será reavaliado por uma taxa antes de ser novamente aprovado como ouro de boa entrega. As barras produzidas por refinarias não aprovadas só podem entrar no sistema londrino se forem fundidas e melhoradas para uma barra aprovada.

O efeito líquido é que quaisquer barras mantidas fora de Londres não valem tanto quanto as do interior – elas não têm o imprimatur da LBMA. Se não pode ser comercializado em Londres, não é tão líquido quanto o LBMA. E por isso não é tão valioso.

Digite bitcoin

Então, como é que tudo isto diz respeito ao bitcoin? Muitos dos mecanismos para uma versão informal de bitcoin da LBMA já estão presentes: um grupo central de trocas regulamentadas; o surgimento de empresas especializadas em analisar fluxos de bitcoin; e uma classe emergente de especuladores que se preocupam em obter bitcoins acreditados.

Existem boas razões para a construção de um sistema cuidadosamente esterilizado. No caso do ouro, o material pode ser facilmente falsificado. Barras com um núcleo de tungstênio e uma casca de ouro são comuns. Os padrões da LBMA examinam estas barras. As falsificações, aquelas barras feitas de ouro genuíno mas falsamente marcadas, também são eliminadas. Assim como as barras mal produzidas, digamos 98% puras. A combinação das regras da LBMA e da cadeia de custódia garante que os maiores compradores do mundo, investidores institucionais como fundos de hedge, bancos centrais, bancos e fundos negociados em bolsa, estão recebendo apenas o melhor ouro.

O Bitcoin não sofre nem de um problema de pureza nem de falsificação. A rede de validadores independentes de bitcoin garante que cada bitcoin é de facto um bitcoin 100% real.

Mas ele tem a sua própria peculiaridade. Toda a cadeia de bloqueio é pública, por isso o fluxo de bitcoins pode ser rastreado. E a rastreabilidade significa que alguns endereços de bitcoins podem não ser tão bons como outros – podem conter fundos que foram roubados de uma troca, ou usados para pagar resgate, ou foram misturados por um anonimizador. Estes não são os tipos de endereços de bitcoin com os quais um investidor sofisticado quer estar associado.

O ouro, como o bitcoin, também pode ser sujo. Cartéis de drogas, por exemplo, são notórios por comprar minas de ouro para lavar dinheiro. Mas a LBMA está trabalhando duro para limpar a cadeia de suprimentos. Um refinador credenciado só converterá o ouro de um cliente em uma barra de ouro aprovada se esse cliente passar por um processo de due diligence estabelecido no Guia de Ouro Responsável da LBMA. Assim, os refinadores são obrigados a ter os mesmos procedimentos KYC que um banco.

A LBMA também exige que os refinadores façam a triagem do ouro que tenha sido utilizado em violações dos direitos humanos ou no financiamento de conflitos. O mercado LBMA sofreu recentemente com alguma incerteza quando The Perth Mint, uma grande refinaria, foi acusada de refinar ouro proveniente de um assassino condenado em Papua Nova Guiné. Em teoria, isto significava que as barras de ouro da The Perth Mint podiam ser expulsas do sistema londrino. O que significaria que elas valeriam menos. Mas, depois de investigar, a LBMA anunciou que estava de acordo. Os donos das barras de ouro deram um suspiro de alívio.

E assim, em teoria, não só uma barra de ouro londrina é 99,5% multa, como não foi obtida de traficantes ou vigaristas. O chamado „ouro de sangue“ é deixado para ser comercializado em mercados informais, menos líquidos, onde vale menos.

A versão Bitcoin da LBMA seria composta por cerca de 10 trocas aprovadas e alguns grandes depositários sem troca. As moedas de bitcoin mantidas neste sistema passariam facilmente de troca para troca, ou troca para custodiante, muito parecido com a forma como o ouro de Londres pode passar do cofre LBMA para o cofre LBMA. Mas uma vez que eles fossem retirados do sistema, digamos para o endereço pessoal de alguém ou para uma troca de bitcoin não acreditada, a „cadeia de custódia“ seria quebrada.

Para voltar a ter bitcoins retirados no jardim murado „bom bitcoin“, analisadores aprovados como Chainalysis ou CipherTrace teriam que verificar o histórico transacional para qualquer coisa duvidosa, muito parecido com a forma como hoje os refinadores aprovados pela LBMA realizam a devida diligência.

Qualquer coisa que não pudesse ser verificada, seria negado o acesso ao sistema. Estas bitcoins não acreditadas circulariam numa economia cinzenta onde valeriam muito menos. Para evitar qualquer risco de perder o status premium, tornar-se-ia cada vez mais incomum para os usuários de bitcoins retirarem bitcoins de qualquer uma das trocas aprovadas.

Os puristas de bitcoins, sem dúvida, ficariam com a interferência desta LBMA centralizada de bitcoins; não as suas chaves, não a sua bitcoin. Mas a Bitcoin LBMA atrairia a maior parte da liquidez da bitcoin. Investidores institucionais, digamos Grayscale ou Paul Tudor Jones, sempre preferirão comprar bitcoins que fazem parte de uma cadeia de custódia aprovada, assim como sempre preferirão comprar o bom ouro de entrega da LBMA.

Se o bitcoin vai se tornar ouro digital, é bem possível que se desenvolva uma versão bitcoin da LBMA. Até agora, ainda não chegou uma hierarquia. Ou será que chegou?

Bitcoin-Schöpfer Satoshi Nakamoto könnte diese Notiz geschrieben haben

Bitcoin-Schöpfer Satoshi Nakamoto könnte diese Notiz geschrieben haben

Der Schöpfer der Bitmünze, Satoshi Nakamoto, könnte diese Notiz geschrieben haben

Der Krypto-Markt sieht heute ziemlich gut aus, da Bitcoin immer noch im grünen Bereich gehandelt wird und der Preis immer noch über $7.500 liegt. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels wird die wichtigste Münze laut Bitcoin Trader auf dem Kryptomarkt bei $7.578,96 gehandelt.

die wichtigste Münze laut Bitcoin Trader auf dem Kryptomarkt

Ein Beitrag von 1999 könnte von Satoshi Nakamoto geschrieben worden sein

Es wurde enthüllt, dass der Blockstream-Chef und Kryptograph Adam Back sagte, dass es einen 200 Wörter umfassenden Beitrag aus dem Jahr 1999 gibt – ein Jahrzehnt vor dem Start von BTC – der die Handschrift des anonymen Schöpfers von BTC Satoshi Nakamoto zu tragen scheint.

Den Berichten der Online-Publikation Daily Hodl zufolge ist der Text Teil eines Hin und Her zwischen den Cypherpunks – das ist eine Gruppe von Aktivisten, die in den späten 80er Jahren auftrat -, die sich für Kryptographie, persönliche Privatsphäre und Anonymität einsetzen.

Die Rückseite wird in der BTC-Tapete referenziert. Es ist auch erwähnenswert, dass er ein langjähriges Mitglied der Bewegung bei Bitcoin Trader und auch der Erfinder von Hascaash ist – dies ist ein System, das zu einem Eckpfeiler der BTC wurde.
Eine geheimnisvolle Notiz

In weiteren Tweets sagte er, dass es einen Beitrag aus der Anfangszeit gebe, in dem ein anonymer Autor verschiedene BTC-Ideale aufzeige, darunter auch, wie man erfolgreich eine virtuelle Währung auf dezentralisierte Weise sichern könne.

„Eine Möglichkeit ist, die Datenbank der doppelten Ausgaben öffentlich zu machen. Wann immer jemand eine Münze erhält, sendet er deren Wert aus. Die [Datenbank] arbeitet parallel über eine große Anzahl von Servern, so dass es schwierig ist, sie abzuschalten“, sagte er, wie in der oben erwähnten Online-Publikation zitiert wurde.

Sehen Sie sich den Tweet unten an:

Es ist wichtig zu beachten, dass an einer Stelle „über Nacht“ statt „über Nacht“ geschrieben wird, und das ist ein Fehler, den Nakamoto nicht machen würde. Es könnte auch ein Typus sein, wie Back sagte.

Wird die Smart Debit Card von Google mit Krypto-Zahlungen konkurrieren?

Wird die Smart Debit Card von Google mit Krypto-Zahlungen konkurrieren?

Eine intelligente Google-Debitkarte könnte früher als erwartet auf den Markt kommen. Bilder der noch nicht freigegebenen Karte sind aufgetaucht, ein klarer Hinweis darauf, dass Pläne bestehen, dass die Plattform in den FinTech-Bereich vordringt.

der gegenwärtigen wirtschaftlichen Bitcoin Era Kernschmelze

Da der Finanzsektor darum kämpft, mit der gegenwärtigen wirtschaftlichen Bitcoin Era Kernschmelze fertig zu werden, hat sich der Riese mit der CITI-Bank zusammengetan, um das Projekt zu verwirklichen. Google weitet seine Einnahmequelle aus.

Wie vor kurzem berichtet, lässt das Google-Auge auf die Krypto-Sphäre die Krypto-Gemeinde erschauern. Die Smart Debit Card von Google scheint jedoch ein direkter Konkurrent der im letzten Jahr veröffentlichten Apple Card zu sein. Die erwarteten physischen und digitalen Karten werden es den Nutzern ermöglichen, sowohl online als auch über Smartphones einzukaufen.

Funktionen der Google-Smart-Debitkarte

Die Smart Debit Card von Google soll Berichten zufolge in das Google Pay-Ökosystem integriert werden. Die Nutzer werden in Echtzeit auf Berichte darüber zugreifen können, wie viel sie ausgegeben haben und wie hoch ihr Kontostand ist. Um der Partnerschaft zwischen Apple und Goldman Sachs den Rang abzulaufen, ist Google eine Partnerschaft mit der CITI-Bank eingegangen.

Google Pay ist der Peer-to-Peer-Marktplatz des Unternehmens, der schnelle P2P-Zahlungen ermöglicht. Die Funktion muss jedoch an traditionelle Plastikkarten gebunden werden. Eine einheimische Karte bedeutet den Verzicht auf Dritte und die Schaffung eines direkten Marktzugangs für deren Marke.
Zusätzliche Einnahmequelle durch Google-Chipkarte

Die Erweiterung ist ein positiver Schritt für den Suchmaschinengiganten, der auch in der Werbebranche eine Monopolstellung innehat. Das Unternehmen reitet auf seiner starken globalen Benutzerbasis, um eine neue Einnahmequelle in der FinTech-Arena hinzuzufügen. Dies wird auch in den boomenden Krypto-Zahlungsmarkt eindringen.

Die Suchmaschine hat einen Vorteil gegenüber anderen Marktteilnehmern; sie können ihre Daten nutzen, um mit dem Verbraucher in Verbindung zu treten. Ihr treues Publikum wird das Rückgrat für den Einstieg ihres Unternehmens in den Finanzsektor sein.

Google ist jedoch nicht bereit, die Katze aus dem Sack zu lassen; sie halten ihre Karten dicht an der Brust, und als Reaktion darauf spielt das Unternehmen den Schritt herunter, indem es sagt, es plane, mit Banken in den ganzen USA zusammenzuarbeiten und Konten über Google Pay anzubieten. Banknutzer werden im Gegenzug von Googles Expertise profitieren.

Die Karte ist jedoch gemäß den durchgesickerten Bildern mit einem „Google-Branding“ versehen. Es hat sich auch herausgestellt, dass die Nutzer in der Lage sein werden, die Google-Chipkarte über ihr Bankkonto zu finanzieren. Die Nutzer werden die physische Karte für Einkäufe bei physischen Händlern und die virtuelle Version für Online-Einkäufe verwenden.

Was denken die Experten über den Abbau von Bitcoin nach der Halbierung?

Seit langer Zeit hören wir die Meinung vieler Menschen über die Halbierung und ihre möglichen Auswirkungen auf die Bewertung von Bitcoin. Dieses Mal werden wir uns jedoch auf einige Expertenmeinungen darüber konzentrieren, was der Abbau von Bitcoin für die Bergleute nach der Halbierung bedeuten könnte.

Erstens ist klar, dass die Bergleute für ihre Bemühungen weniger gut belohnt werden, da das Protokoll die Blockbelohnung um die Hälfte reduziert. Mit anderen Worten, der Abbau von Bitcoin Revolution ist möglicherweise nicht so lukrativ, wenn es keine größeren Preisänderungen oder Kostensenkungen gibt.

Die Belohnung ist die Menge an Kryptomoney, die die Bergleute erhalten, wenn sie einen neuen Block erfolgreich validieren. Sie tun dies, indem sie sehr komplexe mathematische Probleme mit ihrer Bergbau-Hardware lösen.

Bitcoin Evolution

Minar Bitcoin hat in der Regel hohe Stromkosten, so dass sie auf die eine oder andere Weise mehr Gewinn als Ausgaben machen müssen, um rentabel zu werden.

Hintergrund zur bevorstehenden Halbierung der Bitcoin

Als Bitcoin 2009 eingeführt wurde, erhielten die Bergarbeiter 50 BTC pro Block. Somit wurden bis zur nächsten Halbierung Mitte November 2012 insgesamt 10,5 Millionen BTCs generiert. Dort begannen die Bergleute 25 BTC pro Block zu erhalten.

Die nächste Bitcoin-Halbierung erfolgte am 6. Juli 2016, als 420.000 Blöcke produziert wurden und die Bergleute begannen, 12,5 BTC für jeden neuen Block zu sammeln. Wie Sie wissen, ist dies der aktuelle Kurs. Bei der nächsten Halbierung wird diese Belohnung noch einmal halbiert, so dass die Belohnung für jeden Block 6,25 BTC beträgt.

Die letzte Bitcoin-Halbierung wird voraussichtlich irgendwann im Jahr 2140 eintreten, wenn 21 Millionen Bitcoins extrahiert werden, was dem programmierten Maximum entspricht. Sobald dies geschieht, erhalten die Bergleute keine Blockprämien mehr, sondern behalten die verbleibende Einnahmequelle – die für die Transaktionen gezahlten Gebühren, die sie auch einziehen.

Der heutige Bitcoin-Bergbau: Wie wird er durchgeführt?

Gegenwärtig wird der Großteil des Bitcoin-Abbaus von Giganten wie Bitmain, dem bekannten Unternehmen mit Sitz in China, betrieben.

Bitmain validiert Blöcke mit Tausenden von extrem leistungsfähigen und Energie verbrauchenden Maschinen. Diese Maschinen werden Bergleute mit integrierten Schaltkreisen genannt.

Sie sind im Vergleich zu den von einzelnen Bergleuten verwendeten Grundkonfigurationen viel effizienter. Folglich ist der Abbau von Bitcoin in großen Mengen fast ausschließlich die Aufgabe von Bergbauunternehmen.

Was normalerweise nach einer Halbierung erwartet wird, ist die Erhöhung des Preises von Bitcoin, wie es in der Vergangenheit der Fall war. Daher werden viele Bergleute ermutigt, sich auf zukünftige Gewinne zu freuen.

Es wird nicht lange dauern, bis dies geschieht, da die Halbierung für Mai erwartet wird, aber die Realität ist für die Bergleute etwas unsicher.

Außerdem sollte man beachten, wie sich die Dynamik der Bitcoin-Bergbaubranche seit der letzten Halbierung verändert hat. Heute gibt es mehr Bergleute als noch 2016.

Darüber hinaus hat sich der Bitcoin-Bergbau aufgrund der relativ niedrigen Stromkosten von Orten wie China in Länder wie Kasachstan und Iran verlagert.

BitMEX-CEO nennt Ripple Dogshit und erweitert Bitcoin Era um XRP Perpetual Swap-Verträge

Die größte Börse für Kryptowährungsderivate, BitMEX, bringt ein neues Paar von ewigen Swap-Verträgen auf ihre Plattform. Ab morgen können Benutzer Ripple-Token (XRP) mit Hebelwirkung gegen USD handeln.

Bitcoin Era jetzt auf BitMEX

Die beliebteste Bitcoin Era Margin-Handelsbörse bestätigte die Neuigkeit bezüglich der XRP-Erweiterung. Das Bitcoin Era Unternehmen wird dem XRP-Token (XRP / USD) einen neuen permanenten Swap hinzufügen . Der Bitcoin Era Handel beginnt am 5. Februar 2020 um 4 Uhr UTC.

Ein unbefristeter Swap-Kontrakt funktioniert als Terminkontrakt ohne einen bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft, an dem der Kontrakt abgewickelt werden muss. In der Regel müssen Benutzer beim Handel mit solchen Verträgen Finanzierungsgebühren entrichten, was auch bei XRP / USD an BitMEX Exchange der Fall ist .

Die offizielle Ankündigung kommt einen Monat, nachdem das Unternehmen den Handel mit unbefristeten XRP-Verträgen auf BitMEX Testnet aufgenommen hat.

Aus technischer Sicht wird auf der Website erläutert, dass der Preis für den unbefristeten XRP / USD-Kontrakt auf dem BXRP-Index festgesetzt wird, der den Preis von Ripple jede Minute nachverfolgt.

Interessanterweise zeigte sich Arthur Hayes, CEO von BitMEX, nicht allzu aufgeregt über die Neuigkeiten:

„Heißt es Ripple, XRP oder Dogshit? Wer weiß, wen interessiert das? Es ist mehr als null wert, also ist es Zeit, das USD-Paar auf BitMEX zu handeln. Boo-Yaka-sha! “- notierte er auf seinem persönlichen Twitter-Account.

Bitcoin

XRP-Preisaktion kommt noch?

In der Vergangenheit haben ähnliche Nachrichten den Preis des Vermögenswerts beeinflusst, und Ripple selbst ist ein hervorragendes Beispiel. Zu Beginn dieses Jahres Binance Futures eingeführt XRP / USDT ewigen Vertrag, und sein Preis stieg von 10% im Laufe des Tages.

Als BitMEX am 2. August 2018 ETH / USD-Perpetual-Swaps einführte, wich Ethereum sofort von Bitcoin ab und stürzte gegen seinen Wert.

Das Hinzufügen eines neuen unbefristeten Swap-Vertrags bedeutet natürlich nicht zwangsläufig, dass dies der einzige Grund für eine so gravierende Abweichung ist. Ein gehebeltes Handelspaar an einer führenden Börse kann jedoch für beide Seiten einen kurzfristigen Kurseffekt haben.

In jedem Fall wäre es zwingend zu folgen, ob sich der Preis von Ripple merklich ändert, wenn der XRP / USD Perpetual Swap morgen auf der BitMEX-Plattform online geht. Betrachtet man die technischen Daten für den XRP, so liegt der erste Widerstand bei 0,26 USD, gefolgt von 0,274 USD. Wenn der Preis nach unten sinken soll, dienen 0,245 USD und 0,234 USD als signifikante Unterstützungslevel.